international Katalog

Nordamerika Katalog

Beleuchtung: Lichteffekte und -sorten erklärt

Beleuchtung kann Stimmung erzeugen oder ein bestimmtes Objekt oder einen Raum hervorheben. Sie bestimmt nämlich, wie wir einen Raum erleben und betont oder unterstützt seinen besonderen Zweck. Wir unterscheiden drei Arten von Lichteffekten (direkte, indirekte und diffuse Beleuchtung) und vier Arten von Beleuchtung:

ato80-1

Direktes Licht

Bei direkter Beleuchtung scheint die Lichtquelle direkt auf die zu beleuchtende Fläche oder das Objekt. Es gibt keinen Filter, nur ein starkes, unmittelbares Anscheinen. Wir verwenden diese Form der Beleuchtung vor allem beim Beleuchten von Kunstwerken oder über Esstischen, beim Lesen usw. Auch für allgemeine Beleuchtung in einem Zimmer kann direktes Licht verwendet werden; hier sind dann mehrere Lichtquellen nötig, um eine gleichmäßige Verteilung des Lichts zu erzielen.

Direkte Beleuchtung ist ideal, um Details sehen zu können, aber durch die gerichtete starke Beleuchtung wird ein Schattenspiel erzeugt, was zum Beispiel einem guten Arbeitsplatz abträglich ist. Außerdem ist die Gefahr der Blendung sehr groß, weil der Lichtstrahl konzentriert und stark ist.

Die am häufigsten verwendeten Formen direkter Beleuchtung sind Einbauspots und Leselampen.

BRI_8264-280784-editedIndirektes Licht

Bei indirekter Beleuchtung bedienen wir uns der Umgebung, um den Raum zu erleuchten. Decke und Wände fungieren dann als sekundäre Reflektoren, die das Licht in den Raum zurückwerfen. Dadurch werden auch Objekte beleuchtet, die sich nicht im direkten Lichtstrahl befinden. Glattere Oberflächen reflektieren das Licht besser als strukturierte (z. B. Wände mit Relief).

Diese Beleuchtungsweise eignet sich vorzüglich, um Stimmung zu erzeugen; sie verursacht ein Gefühl der Offenheit, wodurch der Raum größer wirkt. Soll indirekte Beleuchtung als allgemeine Beleuchtung verwendet werden, dann sind mehr und stärkere Lichtquellen nötig, um dieselbe Lichtmenge zu erhalten wie bei direkter Beleuchtung.

Der große Vorteil von indirekter Beleuchtung ist, dass es nicht zu Schattenbildung und störender Blendung kommt. Damit können Sie einen Raum hinreichend und weich beleuchten, ohne den harten Effekt direkten Lichts zu haben.

Beispiele indirekter Beleuchtung sind Wandlampen, die an die Decke gerichtet sind, und Stehlampen mit Dimmer.

Diffuses Licht

Diffuse Beleuchtung filtert zunächst das Licht. Dadurch entsteht eine gleichmäßige Verteilung des Lichts im Raum. Diffuse Beleuchtung wird oft in Arbeitsumgebungen angewandt, weil sie weder Schattenbildung noch Reflexionen nach sich zieht. Sie kann in manchen Räumen mit direkter oder indirekter Beleuchtung kombiniert werden.

BRI_8264-309754-edited-454926-edited

Allgemeine, funktionale, Akzent- und Stimmungsbeleuchtung

Wir unterscheiden vier Beleuchtungsarten, jede mit ihrem eigenen Zweck:

Allgemeine Beleuchtung

Allgemeine oder Basisbeleuchtung sorgt für eine gleichmäßige Ausleuchtung eines Raums, beispielsweise mittels einer Deckenlampe. Dies sind jene Lampen, die Sie nach dem Eintreffen im Haus als erstes anschalten. Es ist die wichtigste Beleuchtungsart, weshalb es sich hier oft um große Lampen handelt. Hängelampen eignen sich dafür bestens.

Funktionale Beleuchtung

Funktionale Beleuchtung dient der Unterstützung bei einer Aktivität, denken Sie an Lese-, Schreibtisch- oder Küchenlampe. Diese Art ist wichtig für die korrekte Beleuchtung einer Aktivität, aber auch für die Gesundheit Ihrer Augen. LEDs verdrängen traditionelle Glühlampen. Warum? Weil LEDs länger durchhalten und weniger Energie verbrauchen.

Akzentbeleuchtung

Bei Akzentbeleuchtung fällt das Licht direkt auf die Objekte wie Gemälde oder andere Gegenstände. Es sorgt dafür, dass die Aufmerksamkeit auf das beleuchtete Objekt gerichtet wird. Akzentbeleuchtung hat also eher eine ästhetische Funktion.

Stimmungsbeleuchtung

Stimmungsbeleuchtung sorgt, wie der Name sagt, für die Stimmung in einem Raum. Sie kreiert ein angenehmes Flair in Ihrer Wohnung. Stimmungsbeleuchtung wird z. B. erzeugt mit Tisch-, Steh- und Wandlampen. Oft haben sie einen Dimmer, um das Licht manuell an das gewünschte Flair anzupassen.

Die Wahl der Beleuchtungsweise hängt also vom besonderen Zweck eines Raumes ab. So ist es in einem Restaurant sehr wichtig, die richtige Stimmung zu erzeugen. In einem Geschäft müssen die Produkte gut ausgeleuchtet sein.

Möchten Sie mehr über die Beleuchtungsoptionen von kreon erfahren? Laden Sie unseren neuesten Katalog herunter.

Download unseren neuen Katalog

Back to blog overview