international Katalog

Nordamerika Katalog

Warum eine Klimadecke?

In einem Bürogebäude gibt es zahlreiche ungewollte Wärmequellen -beispielsweise Mitarbeiter, Computer und sonstigen Geräte, Beleuchtungskörper, die durch die Fenster oder Glaswände in die Büros hereinscheinende Sonne und so weiter.

Um eine zu starke Erwärmung zu vermeiden und für eine bessere Luftzirkulation zu sorgen werden oft Klimaanlagen oder Belüftungssysteme eingesetzt, die jedoch unerwünschte Nebenwirkungen haben können. Mehr Luftzirkulation bedeutet auch, dass Staub oder Bakterien aus der Anlage im gesamten Raum verteilt werden. Das kann sich nachteilig negativ auf die Gesundheit der Menschen auswirken. Auf Grund ihrer beweglichen Teile und auf Grund von verschmutzten Filtern müssen die Systeme zudem regelmäßig gewartet werden.

Eine effizientere Lösung für die Regulierung des Raumklimas in Bürogebäuden ist der Einbau einer Klimadecke. Die vorhandene Wärme wird absorbiert und für die Schaffung eines angenehmeren Raumklimas in den Büroräumen nachhaltig wiederverwendet.

Klimadecken im Detail

Klimadecken bestehen aus wasserführenden Rohren, die auf den Deckenplatten verlegt sind. Diese sorgen im Sommer für die nötige Kühlung und im Winter für die gewünschte Wärme. So entsteht im gesamten Bürogebäude ein angenehmes Raumklima.

Kühlung

Klimadecken kühlen auf zwei verschiedene Arten. Einmal absorbieren die kühlen Deckenplatten die vorhandene Wärme und erzeugen einen kühlenden Strahlungseffekt. Zum anderen wird die Umgebungsluft durch die von der Klimadecke abgegebene Strahlung gekühlt. In beiden Fällen kühlt immer die gesamte Deckenfläche, sodass höchster Komfort gewährleistet ist.

Heizung

Mit Klimadecken kann man außerdem die einzelnen Räume eines Büro- oder Wohngebäudes heizen. In diesem Fall wird die Deckenfläche durch das heiße Wasser, welches durch die Kupferrohre fließt, erwärmt und gibt die Wärme in den Raum ab. Durch die Strahlungswärme werden Personen, Böden, Wände und Möbel ohne unnötige Luftzirkulation und Zugluft direkt erwärmt.

Ceilings solutions-kreon

Komfort, Ruhe und weitere Vorteile

Verglichen mit Klimaanlagen und Belüftungssystemen bieten Klimadecken zahlreiche Vorteile. Wir haben die wichtigsten für Sie zusammengefasst:

Komfort

Da Klimadecken den Raum ohne Luftzirkulation kühlen oder erwärmen, entstehen weder ein störender Luftzug noch Lärm. Darüber hinaus ist die gesamte Installation hinter den Deckenplatten versteckt, sodass das Deckenbild nicht durch störende Elemente beeinträchtigt wird.

Keine nachteiligen Auswirkungen auf die Gesundheit

Da Klimadecken völlig ohne Filter und Luftzirkulation funktionieren, können weder Staub noch Bakterien verbreitet werden. Daher haben solche Decken im Gegensatz zu herkömmlichen Klimaanlagen und Belüftungssystemen auch keine negative Auswirkungen auf die Gesundheit.

Wirtschaftlich und einfach zu unterhalten

Der Unterhalt der Klimadecken von Kreon ist einfach, da sie keine beweglichen Teile enthalten, die regelmäßig überprüft werden müssen. Außerdem gibt es keine Filter, die gereinigt werden müssen.

Nachhaltigkeit stets im Blick

Der letzte Vorteil, auf den wir Ihre Aufmerksamkeit lenken möchten, ist die Umweltverträglichkeit solcher Systeme zur Regulierung des Raumklimas. Sie sind nicht nur einfach zu unterhalten und wirtschaftlich, sondern können auch mit erneuerbaren Energiequellen wie Luft-Luft-Wärmepumpen, Geothermie und Luft-Wasser-Wärmepumpen kombiniert werden.

Da Klimadecken keine beweglichen Teile und Filter haben, wird auch keine zusätzliche Energie benötigt. Dadurch können Sie viel Strom sparen.

Der Wärmetauscher schließlich besteht vollständig aus recycelbarem Kupfer und Aluminium. Durch das WLT-Design wird der Rohstoffverbrauch reduziert und gleichzeitig die Energieübertragung maximiert.

Wollen Sie mehr darüber erfahren, wie Sie das Raumklima in Ihrem Büro- oder Wohngebäude mit unseren Klimadecken optimal regulieren können? Dann kontaktieren Sie uns. Unsere Spezialisten helfen Ihnen gern.

New Call-to-action

 

Back to blog overview